zurück
Efraim Zuroff:

Efraim Zuroff (re.) und Simon Wiesenthal
Foto: Samuel Laster
Dr. Efraim/Ephraim Zuroff (im Bild rechts, neben ihm sein Mentor und Freund Simon Wiesenthal), geb. 1948 in New York und aufgewachsen in Brooklyn, ist Direktor des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Jerusalem und Koordinator der von diesem Zentrum durchgeführten Ermittlungen gegen Nazikriegsverbrecher.
Von 1978 bis 1980 war er Direktor des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Los Angeles und wurde anschließend der israelische Vertreter der 1979 von der US-Regierung geschaffenen Office of Special Investigation (OSI), deren Auftrag es war, in den USA lebende Nazikriegs­verbrecher aufzuspüren, um ihnen die US-Staats­bürgerschaft abzuerkennen und sie auszuweisen. Im Zusammenhang mit den von den Hutu an den Tutsi begangenen Massakern war er 1995 Berater der Regierung von Ruanda. Als Direktor des Jerusalemer Wiesenthal-Zentrums (seit 1986) spürte er Teilnehmer an Mord­kommandos vor allem aus Osteuropa auf. Dazu Zuroff: "Unsere Arbeit beweist, daß Daniel Goldhagen unrecht hat. Die Täter waren nicht nur gewöhnliche Deutsche und Österreicher, sondern auch gewöhnliche Kroaten, Litauer, Letten und Ukrainer".


Bei Ahriman erschienen:



AHRIMAN-Verlag GmbH
Postfach 6569, D-79041 Freiburg
Stübeweg 60, D-79108 Freiburg
Telefon +49-(0)761-502303
Telefax +49-(0)761-502247
Impressum
AGBs