weiter zurück

Reihe: Unerwünschte Bücher zur
Kirchen- und Religionsgeschichte Nr. 12

Johannes Glasneck - Kemal Atatürk und die moderne Türkei

Johannes Glasneck

Kemal Atatürk und die moderne Türkei

Über den Autor

Herausgegeben und eingeleitet von Peter Priskil
288 S., 28 Abb., 4 Karten, mit Zeittafel, Personenregister
und Literaturverzeichnis
EUR 19,80
ISBN 978-3-89484-608-4

Um zu bestellen, klicken Sie hier
Die Versandkosten stehen hier

Das Wirken von Kemal Atatürk (1881-1938) und die Geschichte der modernen Türkei lassen sich nur verstehen, wenn man die einzige gelungene proletarische Revolution, den Oktoberumsturz des Jahres 1917 in Rußland, und die Existenz der Sowjetunion in die Betrachtung einbezieht. Diesen von der westlichen Propaganda sorgfältig kultivierten, mit Denkverboten abgesicherten »blinden Fleck« füllt das vorliegende Buch aus. Der Leser kann plastisch nachvollziehen, wie sich die junge türkische Republik, die Schöpfung Atatürks, dem Würgegriff der imperialistischen Mächte entzieht. Und er beginnt zu ahnen, warum eine national unabhängige und säkulare Türkei dem US-amerikanischen Weltherrscher jetzt, nach dem Ende des Kalten Krieges, ein Dorn im Auge sein muß.


Inhalt

  • Doppelte Wiederkehr des Verdrängten:
    Ein DDR-Historiker schreibt über Atatürk (von Peter Priskil)
  • Vorbemerkungen
  • 1 Ein General des Sultans
    • Rebellion gegen Sultan Abdülhamid
    • Streit mit den Jungtürken
    • Unter deutschem Kommando
  • 2 Führer im nationalen Befreiungskampf
    • Vom Bosporus nach Erzurum
    • Der Beginn der nationalen Revolution
    • Die Große Nationalversammlung zwischen Reaktion und Fortschritt
    • Der Feind ist überall!
    • An der Wiege der türkisch-sowjetischen Freundschaft
    • Die Wende an der Sakarya
    • Sieg und Frieden
  • 3 Erster Präsident der Türkischen Republik
    • Die Türkei ändert ihr Gesicht
    • Der Kampf um die ökonomische Unabhängigkeit
    • Eine Außenpolitik des Friedens
    • Kemal Atatürks Tod und Vermächtnis
    • Resümee
  • Dokumentation: Flugblatt vom 4.Mai 2007: Für eine säkulare Türkei –
    gegen den deutschen Kirchenstaat von Hitlers Gnaden!
  • Anhang
    • Zeittafel
    • Literatur
    • Verzeichnis historischer Ortsnamen
    • Zur Aussprache türkischer Namen
    • Personenregister



Pressestimmen

»Verlag und Herausgeber haben sich zweifellos mit der neuerlichen Publikation des Buches bleibende Verdienste erworben.«
Wiens Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes, 2011





AHRIMAN-Verlag GmbH
Postfach 6569, D-79041 Freiburg
Stübeweg 60, D-79108 Freiburg
Telefon +49-(0)761-502303
Telefax +49-(0)761-502247
Impressum
AGBs